XSchließen

Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Dienstleistungen und Angebote zu unterbreiten, die Ihren Interessen entsprechen.

Mehr darüber und Parametrieren der Cookies
PROPOLIS
Hauptindikationen: Haut mit Akneneigung, trüber Teint
PURER AKTIVSTOFF A23
Zusammenfassung
 
  • INCI-Bezeichnung: PROPOLIS EXTRACT
  • Gesamtauszug aus Propolis
 

Propolis ist eine Mischung aus harzigen Stoffen, die von Bienen gesammelt und durch ihre Sekrete angereichert werden. Bienen sammeln sie aus Knospen und der Rinde bestimmter Bäume, insbesondere von harzreichen Nadelbäumen, Pappeln, Weiden und Erlen. Sie nutzen sie, um Löcher im Bienenstock zu stopfen, die Wachswaben zu befestigen und um bestimmte Bakterien zu töten.

Die Zusammensetzung ist sehr komplex und variabel. Dennoch findet man dort immer und in relativ stabiler Menge: Harze (50 bis 55%), Wachs (30 bsi 40%), Öle mit volatilen Bestandteilen (5 bis 10%), Pollen (5%), Aminosäuren, Vitamine, Oligoelemente, Fettsäuren und Flavonoide (hauptsächlich Galangin).

Zahlreiche Eigenschaften werden der Propolis zugeschrieben: Antiseptische, klärende, beruhigende, vernarbende, abschwellende und antioxidative Wirkung.

 

  • WIRKUNGSMECHANISMEN / WIRKSAMKEITSBEWEISE

Propolis besitzt folgende Eigenschaften:

• Antibakterielle Wirkung [1, 3, 4]
Diese Eigenschaft ist im Wesentlichen auf die Flavonoide zurückzuführen sowie auf die Phenolsäuren, insbesondere dank des Galangins und des Pinocembrins, aber auch der Kaffeesäure, Ferulasäure und Salicylsäure. Propolis wirkt hauptsächlich durch die Hemmung der Zellteilung, die zu Wachstumsstopp und Unterbrechung der Zunahme von Keimen führt.  Andere Mechanismen sind ebenfalls beteiligt, wie die Auflösung des Zytoplasmas [5]. Dieser Wirkstoff bekämpft also Akne [2].

• Vernarbende Wirkung [2]:
Propolis führt zu einer Anregung des Regenerationsprozesses des Gewebes und der Vernarbung [6]. Sie spielt ebenso eine maßgebliche Rolle, indem sie die Haut mit Nährstoffen versorgt und so intakt hält. Diese Eigenschaft hängt zum Teil mit den vorhandenen Aminosäuren wie Arginin und Prolin zusammen, deren Rolle im Regenerationsprozess der Haut bekannt ist. Sie ermöglichen eine gesteigerte Kollagensynthese und somit eine beschleunigte Reparatur von geschädigter Epidermis.

• Antioxidative Wirkung [5]
Diese Eigenschaft ist durch die Polyphenole und Flavonoide bedingt, für die gezeigt werden konnte, dass sie Kettenreaktionen bei Lipiden unterbrechen können, Chemilumineszenzreaktionen hemmen und bestimmte ROS fangen können [7]. Die zahlreichen Oligoelemente und Mineralien der Propolis fördern ebenfalls die antioxidative Wirkung.

• Entzündungshemmende Wirkung:
Propolis hemmt dosisabhängig die Wirkung der Cyclooxygenasen (COX). Dies sind Enzyme, die an der Synthese von Prostaglandinen beteiligt sind, welche zum Entzündungsgeschehen gehören [8]. Außerdem regt Propolisextrakt Makrophage an und hemmt die Blutplättchenaggregation und die Synthese von Eikosanoiden.  Dies hat den Zweck der Aktivierung von natürlichen Schutzmechanismen und verleiht der Propolis ihre entzündungshemmenden Eigenschaften [5].

 

  • MEINUNG UNSERES EXPERTEN

Das Interesse der Propolis in der volkstümlichen Heilung ist längst bekannt. Jedoch steht die kontrollierte Verwendung in der Pharmazeutik dem Problem ihrer komplexen und variablen Zusammensetzung gegenüber, auch der schwierigen Löslichmachung. Dies hat zur Folge, dass die Auszüge häufig schwierig vergleichbar von einem Referenzwert zu einem anderen sind. Die Schwierigkeit, einem Marker zu folgen, und die Polymerstruktur der Harze können große Probleme bei der Analyse bereiten, insbesondere bei der Verfolgung der Stabilität.

Insgesamt ist die antibakterielle Wirkung hinreichend bewiesen, die entzündungshemmenden Eigenschaften sind bemerkenswert und die vernarbende oder trophische kutane und muköse Wirkung ist auffällig.

Die Verwendung bei Akne scheint von Interesse zu sein und durch eine Veröffentlichung und ein Patent bestätigt zu sein (gemischte Anwendung, oral und topisch).

 

  • WIRKSAME DOSIERUNG

Alle Veröffentlichungen und wissenschaftlichen Studien sowie die übliche Nutzung dieses Wirkstoffs und die Meinung unseres Experten stimmen darin überein, dass der Reine Wirkstoff Propolis in der Dosierung von 35 mg pro Flakon verwendet werden sollte.

 

  • WISSENSCHAFTLICHE STUDIEN [1]

Wirkung

Methode und Dauer

Getestete Produkte und Dosierung

Ergebnisse

Bakteriostatische Wirkung gegenüber Propionibacterium acnes

Aufbringung von steigenden Konzentrationen Propolis auf ein Kulturmedium Inkubation 4 Tage bei 36°C, Zählung der lebenden Mikroorganismen

0,01; 0,05; 0,1; 0,5 und 1% Propolis

Propolis bei 0,01% führt zum Wachstumsstopp von P. Acnes (bakteriostatische Wirkung), bei 1% hemmt sie P. Acnes komplett (keimtötende Wirkung)

 

[2] Patent US005399349A 1995 TRETMENT OF ACNE Paunescu C.

Wirkung

Methode und Dauer

Getestete Produkte und Dosierung

Ergebnisse

In Vivo-Behandlung von Akne

37 Patienten (11 Frauen, 26 Männer) mit Akne, Behandlung mit:
410 bis 20 Tropfen Sirup auf Grundlage von 20% Propolisauszug 3 Mal täglich während 15 bis 21 Tagen (oral)
430 Tropfen Lotion auf Grundlage von 20% Propolisauszug einmal täglich (topisch)
4Creme auf Grundlage von 2% Propolisauszug während 10 bis 15 Tagen (topisch)
Klinische Untersuchung an den Tagen 13, 30 und 42:
Erscheinungsbild der lokalen Verletzungen
Allgemeine Gesundheit des Patienten/Leiden des Patienten

20% Propolisauszug (50% im Propylenglykol)
2% Propolisauszug

Die Behandlung ist positiv für alle Patienten. Ab 8 Tagen Behandlung wird eine Vernarbung der Verletzungen beobachtet bei leichter Akne. Nach der gesamten Behandlung ist die Haut vollständig vernarbt, unabhängig von der Schwere der Akne. Nach der Behandlung wurde keine Rückkehr der Akne beobachtet.
Die allgemeine Gesundheit der Patienten ist gut. 31 Patienten haben zwischen 200 und 3800g eingenommen. Keinerlei Verdauungsprobleme oder allergische Reaktionen wurden berichtet.

 

 

  • LITERATURANGABEN

[3] In vitro activity of Bulgarian propolis against 94 clinical isolates of anaerobic bacteria. Boyanova L et al. Anaerobe, 12(4): 173-177. 2006.


[4] Trigona laeviceps propolis from Thailand: antimicrobial, antiproliferative and cytotoxic activities. Umthong S et al. Am J Chin Med, 37(5) : 855-865. 2009.

[5] Actifs et additifs en cosmétologies. Martini MC and Seiller M, 3ème édition, Lavoisier2006 p338-350

[6] Comparison of propolis skin cream to silver sulfadiazine: a naturopathic alternative to antibiotics in treatment of minor burns. Gregory SR et al, J Altern Complement Med. 8(1): 77-83. 2002.

[7] Assessment of the antioxidant activities of Brazilian extracts of propolis alone and in topical pharmaceutical formulations. Marquele FD et al, J Pharm Biomed Anal, 39(3-4), 455-462. 2005.

[8] Propolis, an old remedy used in modern medicine. Stefano Castaldo and Francesco Capasso. Fitoterapia. Volume 73, Supplement 1, Pages S1-S6. 2002.

Diese Angaben dienen ausschließlich dem Zweck der Information und stellen in keinem Fall eine medizinische Information dar; ebenso wenig können wir dafür haftbar gemacht werden. Diese Dokumente dürfen ausschließlich für den persönlichen und privaten Informationsbedarf kopiert und reproduziert werden. Jede Verwendung einer Kopie oder Reproduktion zu anderem Zweck ist ausdrücklich verboten und zieht rechtliche Konsequenzen für den Verwender nach sich gemäß Artikel L 122-3 des französischen Urheberrechtsgesetzes („Code de la Propriété Intellectuelle“).