XSchließen

Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Dienstleistungen und Angebote zu unterbreiten, die Ihren Interessen entsprechen.

Mehr darüber und Parametrieren der Cookies
PEPTID-4 PRO-COLLAGEN
Hauptindikationen: bestehende Ausdrucksfalten,
Begleitung dermo-ästhetischer Behandlungen
PURER AKTIVSTOFF A12
Zusammenfassung
  • INCI-Bezeichnung :Caprooyl tetrapeptide-3
  • Durch Biosynthese erhaltenes pures Molekül

 

Das Peptid-4 Pro-Collagen ist ein Komplex mit einer aktiven Sequenz bestehend aus drei Aminosäuren: Glycin (G), Histidin (H) und Lysin (K). Diese auch „Tripeptid GHK“ genannte Sequenz wurde im Jahr 1973 von Dr. Loren Pickart entdeckt. Es handelt sich um ein biomimetisches Peptid, das natürlich beim Menschen vorkommt, insbesondere in der Haut. Dieses Peptid erfüllt zahlreiche biologische Funktionen wie die Aktivierung der Gewebereparatur, die Stimulierung der Collagen-Biosynthese, die Anziehung von Immunzellen, eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung und die Stimulierung der Angiogenese.

Angesichts dieser wichtigen Rolle für die Hautbiologie werden Formulierungen auf der Basis des Tripeptids GHK umfassend angewendet, u.a. für die Vernarbung von Hautläsionen, die Begleitung von Laserbehandlungen oder ganz einfach die Behandlung beschädigter Haut.

Die gewählte Form entspricht einem Tetrapeptid (Sequenz bestehend aus 4 Aminosäuren) aufsetzend auf der stabilisierten und mit einer Fettsäure verknüpften Sequenz G-H-K, um besser von der Haut aufgenommen zu werden.

 

  • WIRKUNGSMECHANISMEN / WIRKSAMKEITSBEWEISE

Auf Molekularebene trägt das Tripeptid GHK zur Rekonstruktion der neuen Haut bei, indem es die Angiogenese und die Produktion der Bestandteile der extrazellulären Matrix stimuliert und die Sekretion des TGF-β 1 durch die Fibroblasten reduziert. Das Tripeptid GHK besitzt auch entzündungshemmende und chemotaktische Eigenschaften.

Das Tripeptid GHK wirkt auf die Biosynthese von neuem Hautgewebe ein

Das Tripeptid GHK stimuliert die Angiogenese, indem es den Wachstumsfaktor der Basisfibroblasten (β-FGF) und den Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF) stimuliert [1]. Es fördert auch die Vermehrung der Fibroblasten [1].

Das Tripeptid GHK verdichtet die Haut durch die Stimulierung der Biosynthese der Bestandteile der extrazellulären Matrix

Das GHK stimuliert die Synthese von Collagen, von Proteoglykanen und von Glykosaminoglykanen (Dermatansulftat und Heparansulfat [2, 3, 4]. Diese Moleküle sind wesentliche Bestandteile der extrazellulären Matrix und spielen eine wichtige Rolle für die Festigkeit und die Dichte der Haut.

Das GHK aktiviert die Produktion von Metalloproteinasen MMP-2 und ihre Inhibitoren TIMP-1 und 2, um beschädigte Proteine aus der extrazellulären Matrix zu entfernen, die Synthese neuer Proteine zu aktivieren und die extrazelluläre Matrix auf diese Weise wieder aufzubauen [5]. Davon abgesehen verringert das GHK die Sekretion von TGF-β 1 (Faktor, der zur Narbenbildung führt) durch die Fibroblasten [6].

n vivo führt das Peptid-4 Pro-Collagen auch zu einer erheblichen Verringerung der Tiefe von Falten und Fältchen

Das Peptid-4 Pro-Collagen wurde in vivo (klinischer Versuch) an freiwilligen Versuchspersonen mit einer Formulierung von 2,5 % getestet. Wenn es 2-mal täglich 56 Tage lang auf die gesunde Haut aufgetragen wird, verringert es Falten und Fältchen durchschnittlich um 27 Prozent. Die Behandlung mit diesem Peptid zeigt eine bedeutende Verbesserung der Hautdichte bei 78 % der Versuchspersonen und eine Verbesserung der Homogenität der Haut bei 70 % der Versuchspersonen [7].

Um eine biologisch jugendlichere Haut zu erhalten, müssen zwei Prozesse miteinander verknüpft werden: die Beseitigung beschädigter Proteine und atypischer Hautläsionen und ihr Ersatz durch gesundes Gewebe [8]. Dieser Prozess ähnelt der Remodellierung bei der Vernarbung, wo das Narbengewebe entfernt und die Haut wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt wird. Bei Kleinkindern läuft dieser Prozess sehr schnell ab: Hautläsionen werden schnell beseitigt. Beim Erwachsenen läuft dieser Prozess viel langsamer ab und die Narben können noch jahrelang weiterbestehen.

Das Peptid-4 Pro-Collagen löst die zweite Phase der Vernarbung aus, in der das Gewebe durch den Prozess der Remodellierung repariert und gesunde Haut aufgebaut wird. Auf die gleiche Weise macht das Peptid-4 reife Haut biologisch jugendlicher und mildert bestehende Falten und Fältchen.

 

  • MEINUNG UNSERES EXPERTEN

In diesem synthetischen Tetrapeptid ist der aktive Teil das Tripeptid GHK (Verbindung der 3 Aminosäuren Glycin, Histidin und Lysin). Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass dieses Tripeptid zur Hautrekonstruktion beiträgt, indem es u.a. die Produktion der Bestandteile der extrazellulären Matrix stimuliert.

Das Tripeptid GHK macht die Haut dichter, indem es die Biosynthese von Collagen, von Proteoglykanen und Glykosaminoglykanen stimuliert, die natürlich in der Haut vorkommen. Es sorgt also für eine gute Hautqualität, die die Voraussetzung für eine feste Haut mit einem dichten Hautbild ist..

In einer klinischen Studie wurde gezeigt, dass das Tripeptid GHK die Tiefe von Falten und Fältchen erheblich verringert. Es handelt sich also um ein interessantes Anti-Age-Molekül, das über einen längeren Zeitraum (mehrere Monate) angewendet werden muss, denn der erwartete Verdichtungseffekt tritt selbstverständlich nicht sofort ein.

 

  • WIRKSAME DOSIERUNG

Alle Publikationen und wissenschaftlichen Studien, die übliche Verwendung dieses Aktivstoffs und die Meinung unseres Experten haben dazu geführt, dass dieser Aktivstoff mit einer Dosis von 2,5 % verwendet wird, was 75 µg purem Peptid-4 pro 15-ml-Flasche entspricht.

 

  • LITERATURANGABEN

[1] Effects of Copper Tripeptide on the Growth and Expression of Growth Factors by Normal and Irradiated Fibroblasts. Pollard JD et al. Arch. Facial Plast Surg, 7: 25-31. 2005.

[2] Stimulation of collagen synthesis in fibroblast cultures by the tripeptide-copper complex glycyl-L-histidyl-L-lysine-Cu2+. Maquart FX et al., FEBS Letter, 238(2): 343-346. 1988.

[3] Stimulation of sulfated glycosaminoglycan synthesis by the tripeptide-copper complex glycyl-L-histidyl-L-lysine-Cu2+. Wegrowski Y et al., Life Sciences. 51(13): 1049-1056. 1992.

[4] The human tri-peptide GHK and tissue remodeling. Pickart L. J Biomater Sci. 19(8) : 969-988. 2008.

[5] The tripeptide-copper complex glycyl-L-histidyl-Llysine-Cu2+ stimulates matrix metalloproteinase-2 expression by fibroblast cultures. Siméon A et al., Life Sciences. 67 : 2257-2265. 2000.

[6] The effect of copper tripeptide and tretinoin on growth factor production in a serum-free fibroblast model. McCormack MC et al., Arch Facial Plast Surg. 3(1): 28-32. 2001.

[7] Klinischer Versuch. Leitung der Studie: Loing E. Unipex, 2009. (Lieferantendokument).

 

Wirkung Methode
en duur
Getestetes Produkt und Dosise
Resultate

Anti-falten

Studie mit 27 freiwilligen weiblichen Versuchspersonen zwischen 40 und 65 Jahren mit gesunder Haut. Die Versuchspersonen haben auf randominisierte Weise auf einer Schläfe eine Placebo-Creme und auf der anderen Schläfe eine Creme mit Peptid-4 Pro-Collagen aufgetragen. Die Anwendung erfolgte 56 Tage lang 2-mal täglich.

Die Messungen der Tiefe der Krähenfußfalten erfolgten durch Abdruck und Profilometrie.

Es wurde eine Ultraschallstudie durchgeführt, um die Hautstrukturen auf Ebene der Krähenfußfalten am T0 und nach 168 Anwendungstagen zu analysieren.

Creme mit 5 ppm Peptid-4 Pro-Collagen

Placebo-Creme

Anti-Falten-Wirkung: Nach 28 Anwendungstagen beobachtet man eine bedeutende Reduktion der Falten und Fältchen um durchschnittlich 16 %, bei einer maximalen Reduktion um 29 % gegenüber dem Placebo. Bei Frauen zwischen 50 und 65 Jahren beobachtet man eine durchschnittliche Reduktion um 14 % am T28 und um 27 % am T56.

Hautstrukturen: Die Behandlung mit dem Peptid zeigt eine bedeutende Verbesserung der Entropie bei 78 % der Versuchspersonen und eine bedeutende Verbesserung der Homogenität der Haut bei 70 % der Versuchspersonen. Das Peptid kann also die Collagenstrukturen der Haut wiederherstellen und Zeichen von Hautalterung rückgängig machen

[8] Copperceuticals and the Skin. Pickart L. Cosmetics & Toiletries, S. 24-28. Juli 2003.

Diese Angaben dienen ausschließlich dem Zweck der Information und stellen in keinem Fall eine medizinische Information dar; ebenso wenig können wir dafür haftbar gemacht werden. Diese Dokumente dürfen ausschließlich für den persönlichen und privaten Informationsbedarf kopiert und reproduziert werden. Jede Verwendung einer Kopie oder Reproduktion zu anderem Zweck ist ausdrücklich verboten und zieht gemäß Artikel L 122-3 des französischen Urheberrechtsgesetzes („Code de la Propriété Intellectuelle") rechtliche Konsequenzen für den Verwender nach sich.