XSchließen

Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Dienstleistungen und Angebote zu unterbreiten, die Ihren Interessen entsprechen.

Mehr darüber und Parametrieren der Cookies

Haut und Rauchen

Tabak ist nicht nur für die Gesundheit schädlich, sondern auch für die Haut.

Folgen des Rauchens auf die Haut

Tabakkonsum verursacht:

  • Eine vorzeitige Hautalterung: Gesichtszüge und Falten sind ausgeprägter
  • Die Finger sind gelblich verfärbt
  • Eine atrophische Haut mit gräulicher Färbung
  • Eine dünnere und oft empfindlichere Haut


Rauchen spielt auch bei der Entwicklung chronischer Dermatosen eine Rolle: Schuppenflechte, Ekzeme, chronische Geschwüre usw. und verlangsamt die Wundheilung. Schließlich wirkt sich Tabak auch schädlich auf Haare, Nägel (Pigmentierung), Mundschleimhaut (Läsionen) und Zähne (bräunliche Verfärbung des Zahnfleisches) aus.

Rauchen führt zu vorzeitiger Hautalterung

Am stärksten ist die Dermis von den durch Tabak verursachten Veränderungen betroffen:

  • Schädigung der Elastin- und Kollagenfasern
  • Erhöhung des Anteils freier Radikale in der Haut, was zu einer Zerstörung der Zellstrukturen führt
  • Reduzierung der Sauerstoffzufuhr und schlechtere Durchblutung der Haut


Sichtbare Folgen: Es bilden sich Ausdrucksfalten, und um den Mund herum und auf den Wangen treten feine Fältchen auf. Die Haut wird dünner, der Teint fahler. Wir empfehlen Ihnen natürlich, Ihren Tabakkonsum so weit wie möglich zu reduzieren, außerdem können Sie täglich Pflegeprodukte verwenden.

Empfohlener reiner Wirkstoff:
A62 Ellagsäure: der Reine Wirkstoff gegen fahle Raucherhaut

Empfohlene biomimetische Pflegeprodukte:
B37 Pflege für einen strahlenden Teint

B38 Ultra-feuchtigkeitsspendende Pflege

B39 Pflege für Regeneration und höhere Hautdichte (bei bestehenden Falten)